Soziale Arbeit

Das Beratungscafé

Unser kleines Café in der Myrthengasse ist geschlossen.

Es war ein Beratungs- und Soziokulturelles Zentrum für erwerbs- und arbeitslose Menschen, in dem jede/r willkommen war: Erwerbs- und Arbeitslose, Berufstätige und Kontaktsuchende.

Bei uns konnten Getränke zum Selbstkostenpreis konsumiert, Zeitungen gelesen, Infos aus dem Internet abgerufen und auf Wunsch kostenlos professionelle Unterstützung und Beratung durch unsere SozialarbeiterInnen in Anspruch genommen werden - und zwar freiwillig und anonym. Einzelgespräche waren nach Voranmeldung möglich.
Weiters gab es bei uns Raum zum gegenseitigen Austausch mit anderen Betroffenen. Wir machten kulturelle Veranstaltungen und boten Kreativgruppen zum Mitmachen an.

Das Beratungscafe mußte leider mit Ende Februar 2007 auf Grund der eingestellten Förderungen geschlossen werden.


EQUAL-Projekte

handwerk | kunst | event

Ab Mitte September 2005 wurde im Rahmen von EQUAL ein neues Projekt durch den Verein durchgeführt:
Im Beschäftigungsmodul handwerk | kunst | event standen (vorwiegend geringfügige) Arbeitsplätze für junge arbeitslose Erwachsene im Alter von 19 bis 30 Jahren zur Verfügung. Den TeilnehmerInnen wurde die – stundenweise bezahlte – Mitarbeit in den Bereichen Produktion von künstlerischen Gebrauchsgegenständen (Herstellung von Lampen, Taschen und Hocker) und Organisation von Verkaufsevents ermöglicht.
Der Zuverdienst wurde weder von der Notstandhilfe, noch von der Sozialhilfe in Abzug gebracht. Die Mitarbeit im Projekt hatte letztlich zum Ziel, die Motivation und das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu erhöhen und den TeilnehmerInnen so zu ermöglichen, innerhalb von maximal sechs Monaten einen weiteren Schritt Richtung Arbeitsmarkt zu setzen.

Bei der Herstellung der Produkte wurde besonderer Wert auf gutes Design und hohe Marktfähigkeit gelegt. So wurden etwa aus folierten Plakaten Taschen gefertigt, aus Schistöcken entstehen Lampen, oder Kuhfellimitat fanden als Überzug für Hocker Verwendung.

kooperierte bei diesem Projekt mit der Caritas Wien, der Heilsarmee und der ÖSB Consulting GmbH in der Partnerschaft Generation 19+. Gefördert wurd diese Gemeinschaftsinitiative aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit.

Die Zuweisung von TeilnehmerInnen zu den Projekten von Generation 19+ wurde ausschließlich von den Sozialzentren der Gemeinde Wien und den AMS-Regionalstellen sowie von waff Jobchance vorgenommen.

Kreativwerkstatt

Schon in den Jahren 2003 und 2004 boten wir Arbeitsplätze in der Kreativwerkstatt an. Langzeitarbeitslose Menschen konnten stundenweise und bezahlt kreativ und künstlerisch tätig sein. Insgesamt waren 32 Frauen und 33 Männer für jeweils ein halbes Jahr bei uns beschäftigt. Das Projekt wurde - ebenfalls im Rahmen von EQUAL - bis Ende 2004 durchgeführt.

• Verein zur Unterstützung von arbeits- und erwerbslosen Menschen

ZVR 856421746

A-1150 Wien, Markgraf-Rüdiger-Straße 13